19.11.2017

Wenn die Wanderer noch schlafen ...

....ist der Hubi bereits unterwegs. Da ich gestern beim Kurvenkurs der DIMB aufgrund Vater&Kind-Tag im KiGa passen musste, holte ich heute meinen persönlichen Kurvenkurs noch nach. Dazu hatte ich mir ein paar Ecken in der schönen Rureifel ausgesucht. Man muss dort gar nicht lange suchen, hat man die Trails doch mit Hinweisschildern versehen "biken hier besonders schön". So schoss ich morgens um halb acht schon gen Rureifel. Mitten ins Herz des Nationalparks stiess ich hinein ... FLETSCH !

Morgens um halb acht ist die Welt noch in Ordnung ! Fuchs und Hase sagen sich guten Morgen, Hubi ist auf Trailsuche

Hier gibs neuerdings einen Bierberpfad ! Die versuchen auch mit jedem Scheiss die Leute in den NP zu locken

Genauso wie dieses unsägliche Freifahrt-Eifel Projekt .... schön das man 380.000 für Bikestrecken ausgibt .... die nur leider total an den meisten Mountainbikern vorbeigeplant sind !
So genug abgelästert am frühen morgen Jetzt kommt Freifahrt-Hubi .... Sonne im Rücken am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Am bekannten Aussichtspunkt erstmal die Lage gecheckt, das Revier markiert und ab in den Kurvenkurs ...

In Kurve No.1 hat mein Hinterrad versucht mich zu überholen. Ich konnte es jedoch wieder einholen und auf seinen ordnungsgemäßen Platz am Ende des Fahrrads hinweisen !

Dann kam die üble Kurvenkombi ... die hatte ich noch nie geschafft ... heute musste es klappen. Im vierten Versuch gings dann auch tatsächlich in einem Rutsch duch.

Etliche Kehren weiter wurd's dann herrlich Herbstlich ... Spieglein Spieglein an der Wand ....



Dann eine Kraftvolle Erscheinung ....

Es folgte ein wiederlicher Anstieg. Aber denn musste ich machen .... musste ich doch an der Hubertushöhe den Trailheiligen huldigen das sie mich dieses Jahr wiedermal reichlich mit tollen Trails und wenig Pannen & Stürze gesegnet hatten


Hinab ging's dann wieder herrlich zackig .. Kurventraining Teil II

Dann cruisen am Lago .... herrlich lauschiges Plätzchen ....

Dann gab'sein Stück Weg das man so auch nicht oft befahren kann. Der Rursee ist momentan so stark abgesenkt das er alte Wege wieder frei gibt. Die Chance lässt man sich natürlich nicht entgehen ....

Dann ging's zurück zum Ausgangsort. Von der Staumauer hat man einen guten Überblick. Mein nächstes Ziel sind ein paar Ecken auf der rechten Seite und danach geht's auf den Hubbel der da so halblinks rausragt

So siehts auf dem Hubbel von oben aus. Still liegt er da der Rursee ... links das Dorf ist klein Holland

Nette Spielereien gibts da oben ...

Als allerletztes Standen noch ein paar Kurven oberhalb der netten Burg Hengebach an. Herrlicher Blick auf's Bürgelein von hier

Dann hatte ich auch fertig ! was mehr als 3 Std. in der Matschepampe hatte gereicht ... aber herrlich so die letzten Fetzen vom lieblichen Herbst erwischt zu haben. Wer weiss wann ich das erste mal weissen Belag unter die Stollen bekomme ....

04.11.2017

Herbstliche Herbstour zu Burg Vogelsang

08:00 Uhr die Frisur sitzt ... 6 Reckenmachen sich auf um sich nochmal Burg Vogelsang aka Millionengrab,Wollseifen, Einruhr und Co bei herrlichem Herbstwetter zu gemüte zu führen. So dann traten die Herren alias Boris, Werner, Robin, Dieter und Ralle in de Pedalen.In langem auf schoben wir unsere gestählten Körper auf den Kermeter bei Wolfgarten um so dann dort wieder abzufahren. Auf dem langen schnurgeraden Trail hinunter zur Urftalsperre quittiere des Boris Hinterreifen den Dienst, ein Steinchen hatte die Flanke geschlitzt. So musste meine alte Bahnkarte von der Brohlatlbahn als Reparaturflicken herhalten. Konnte weitergehen.

Leider etwas unscharf der Herbst

Plattfuss 1

over the bridge
Es folgte ein Rämpchen hinauf nach Vogelsang wo ein wenig Sightseeing folgte. Das Gemächt des Fackelträhers wurde verwogen und komische Inschriften entziffert. Sogar einen echten Ranger haben wir gesehen 😲 Nach Riegelpause, Fernblick und Bikegeschwafel zogen wir weiter.Wollseifen war schnell erreicht. Dahinter wurde es dann echt so richtig wiederlich scheisse ! Fernblicke in die herrliche Eifel überall ... Traum Wetter ... da hat man keinen Bock mehr wegzufahren 😁

Jaja, he moss me dämmele
Wie schwer isser denn ?

40Mio in ne alte Nazi Burg gepumpt aber anderswo schliesst man Spielplätze ! 🙈
So genossen wir die Fahr durchs Hochplateau um uns in ein kurzes Trailchen zu stürzen. Bisschen Trail später waren wir auch schon in Einruhr. Hier wollten wir schnell wieder weg, es startete gegen Mittag angeblich ein weiteres Büffelherden Event. Auch dort startet man mit 100 und mehr bikern in einem Block 🙈 Egal wir waren wieder weg, wir verliessen Einruhr so wie wir gekommen waren... auf einem Trail. An dessen Ende wartete wieder ein fantastischer Fernblick auf den Obersee. "Stoked" sagen die Hipster !

Gegend wo man hinschaut

Wahnsinns Landschaft

Spieglein Spieglein ....




Weiter am Ufer entlang ... "stoked" .... wie sich die Wälder im Wasser spiegeln mit dem bunten Laub ..."stoked" . Am Ende des Uferwegs wartete nochmal ein kleines Rämpchen und schon befanden wir uns auf der Urftstaumauer. Droppen wollte hier keiner daher vernichteten wir ein paar weitere Riegel. Es folgte ein wenig gedämmel am Uferweg und dann nochml ein längerer schöner Anstieg auf den Kermeter zurück. Hier quittierte erneut der Ardent von Boris. Pffft ..Ende Gelände.Noch ens flecke. Schlauch 2 rein und weitr ging et. Via Wolfgarten nach Hergarten durch herrliche Herbstwälder. Sollich noch erwähnen das wir zwischendrin noch Plattfuss Nr.3 am selben Bike hatten 😆 Nein !

Die Recken

Herrliches Tal

Da entschwinden sie



Danach war's nur noch easy going bis zurück nach Kommern. Auch unspektakulär...keine Plattfüsse mehr ;). Ich weiss jedenfalls wo'sjetzt günstig einen Ardent zu verkaufen gibt ;) So fand dann nach 60km und etwas mehr als 1000hm eine herrliche Herbstour wieder ihr Ende in Kommern. Chapeau meine Herren, es war mir eine Ehre 👍

















31.10.2017

reformAHRtionstag



"KÖTER REFORMIERT EUCH" .... rief ich ! Und was kam heraus:einer aus der Jugendabteilung, einer aus der Alters&Ehrenabteilung und einer aus der Killerplautzenabteilung. Schade,echt schade wie sich die Dinge so entwickeln. Von einigen hört man gar nichts mehr, andere melden sich nicht mal mehr ab oder so. Echt schade !
Direkt mal das Revier abgesteckt
Naja egal, wir hatten jedenfalls wiedermal eine Menge Spass auf den Ahrtrails auch wenn heute trotz früher Startzeit ein wenig mehr los war. Aber wenn man sich anständig verhält dann ist das auch hier kein Thema. Wiesäht me: "wie meen de Bösch erenrööf, esu schalld et och erusse !" Leider sind die Multimedialen Ergüsse heute eher weniger vorhanden, ich hatte nämlich mein Schmartphön zu Hause vergessen. Da üssen drei Bilder der Jugendabteilung aka Mark herhalten.
Knusper Knusper Häuschen ...
Wir bereisten die Bunte Kuh, den Steilhalskopp, Gekrausel und den Darmturm-Serpentinen-Gemetzels-Trail. Achso dazwischen waren wir noch amSpöllplätzjes-Trail. Dabei wurden so einige Serpentinen nieder geknetet. Ich glaub es waren so 60 an der Zahl. Auf schlappen 20km kamen so um die 1100hm zusammen. Emme ropp un eraff !

Die ReformAHRtoren !

Fein war das !

20.10.2017

2. Europäische MTB Umfrage

Eure Hilfe ist gefragt. Die IMBA startet die zweite Umfrage in Europa unter uns Mountainbiker. Nehmt an der Umfrage teil, es kann u.U. wichtig sein damit sich unsere Interessenvertretung besser auf unsere Bedürfnisse einstellen kann.




Haut rein, dauert nicht lange ist unverfänglich sowie interessant:
https://www.imba-europe.org/news/your-opinion-counts-join-2nd-european-mtb-survey