04.02.2011

One - on - One - Hubert vs. "Black Beauty"

Der ein oder andere hat ja vielleicht mitbekommen das mein Rahmen gerissen war bzw. ist. Und da Hubert kein kleiner doof ist hat er sich zwischen den Feiertagen einen neuen im Netz bestellt. Irgendwie hatt ichs ja im Urin das es mit der Reklamierung ein wenig dauern könnte. Mittlerweile ist der Umtausch dann auch schon fast 8 Wochen in Bearbeitung. Der Händler hat dabei eher weniger Schuld. Ghost scheint noch keinen Rahmen für mich zu haben. Schätze mal die produzieren erstmal schön alle 2011er Bikes und dann schauen die was hinten für die Reklamationen über bleibt. Is halt wie überall, alle wollen se dein Geld, aber wehe wenn man mal etwas braucht ... ! Naja, ich hab mir jedenfalls bei on-one dann nen Rahmen gebaut. Muss sagen das Ding ist das Geld allemal Wert ! geordert hab ich ein on-one scandal in 18''. Das Teil ist gut durchdacht und hat gimmicks wie z.B. Zuganschläge für durchverlegte Außenhüllen oder den Klemmschlitz am Sattelrohr vorne um Verschmutzung zu vermeiden. So dämmel ich dann in Zukunft auf nem Englischen Ross durch die Gegend.



So dann auch heute. Der Tacho zeigt zweistellige Temperaturen und der Terminkalender offerierte ein kleines fenster bevor mich die klauen des Hausbaus wieder einpferchen. Also ne gute Gelegenheit für Ross und Reiter sich mal näher kennen zu lernen. Ein Trail musste her. Ich entschied mich für ein Erholungsgebiet das in Kennerkreisen Dutch-Mountains genannt wird. Als aufsatteln und los jet et ! "Boah watn Wind, alta !", dacht ich so bei mir als ich einen topfebenen geteerten Feldweg mit brachialen 10km/h und 160er Puls entlang tritt. Arsch böhig für son Ausritt. Spitzen bis 70km/h solltens laut Wetterbericht sein. Ejal muss ja irgendwann mal ankommen. Auf dem Weg ins Trailparadies machte ich noch ein Foto von meinem neuen Helm. Weil neues Bike muss auch was neues aufn Kopp. Der drückt noch ein wenig, aber ansonsten wird er seiner Modellbezeichnung "Death Valley" voll gerecht:


Weiter gings und schon bald fand ich einen feisten Pfad um meinen Schwatten Gaul auszuführen. Bergrauf zieht das Teil schonmal nicht schlecht von dannen. Durch das kurze Steuerrohr und etwas längerem Oberrohr hat man viel Druck auf dem Vorderrad und man sitzt sportlich gestreckt. Das ist wiederrum für Abfahrten eher hinderlich. Wobei man's trotzdem recht ordentlich laufen lassen kann. Einzig in engen Kehren kams mir ein wenig schwieriger vor sie zu fahren. Aber meine Kurventechnik ist ja auch noch ausbaufähig. Am Ende hatte ich dann das gleiche dauergrinsen im Gesicht wie immer nach solch tollen Trails. Alles im Lack also,  Bike gut , alles gut ! In Heimbach drehte ich dann noch ne Runde ums Staubecken und entschwand gen Hergarten und Glehn nach Hause.  Hier dann nochn paar Bilder von Ross und Reiter: