28.03.2015

Meuchelein an Hengebach

Meuchelei an Hengebach

Heute nahmen wir nochmal einen Klassiker unter die Stollen. Wir radelten dorthin wo's schön ist.
Woher wir wissen wo's schön ist ? Es gibt Orte die Stellen extra Schilder aufum besonder schöne Wege zu kennzeichnen  :)


Also nix wie hin und nach diesen Schildern geschaut. Und schwups hatten wir eins gefunden. Da die Anreise beschwerlich war, machten wir erstmal eine Pause. Alles was an fressalien aufzutreiben war wurde vernichten und gleichzeitig die herrliche Aussicht genossen:

[​IMG]

[​IMG]

[​IMG]


So dann lunzten wir den ersten herrlichen Pfad herunter. Mit Stufen und sehr engen Ecken versehen machte er uns viel Freude, aber auch das befahren nicht ganz so einfach wie gedacht. Das Grinsen war breit als wir am Ende des Pfades aus dem Gemüse krochen, das war fein !

[​IMG]

[​IMG]

[​IMG]

Dann befuhern wir ein Pfädchen mit besonderem Anspruch.
Direkt an der Kante zum See hätt ein linksschlenker 4m freier Fall und Wasserbombe zur Folge:
[​IMG]

So dann hechelten wir auf den Meuchelberg. Oben standen wir, genossen wiedermal die Sonne und die Aussicht, ich vernichtete den letzten Proviant aus dem Rucksack.
Werden keine Gefangenen gemacht heute, schleppe den kram doch nicht wieder mit nach Hause !
[​IMG]


[​IMG]

Wir rumpelten den dortigen Pfad hinab, der war zwar nicht besonders gekennzeichnet,
 machte aber trotzdem Laune !
[​IMG]

[​IMG]

[​IMG]

Wir suchten dann noch ein wenig in der Gegend rum und fanden wiedermal einen besonders gekennzeichneten Pfad. Dieerrichter des Schildes hatten recht, ne was war das schön hier .... leider viel zu kurz ... aber schön in der Sonne mit herrlich zu fahrenden Kürvchen !

[​IMG]

[​IMG]

Das Tagewerk war fast vollbracht. Fast ! Wir mussten ja wieder heim. 
Dabei half uns der Wind, blies er uns in den Rücken !
Aber was wäre eine Heimankunft ohne einen letzten Pfad, ohne den Pizzatrail ? Das wäre wie Fussball ohne Tore, wie abfahren ohne anzukommen, wie Urlaub ohne Sonne ! Alsoschossen wir unseren Brot&Butterpfad hinab so dases eine Wonne war ....

[​IMG]

[​IMG]

... da war er ja kurz .... DER FRÜHLING !
!




22.03.2015

Auf der suche nach dem Frühling ....

... oder der Tag an dem der Freilauf brach. Aber dazu später mehr. In den Medien hab ich's zu oft gelesen... njaa... "Am Wochenende verlässt uns der Frühling", so stands geschrieben. Aber warum denn lieber Frühling ? Wer hat dich geärgert ? Wo bist du hin ? Waurm? Wieso ? Weshalb ? Na gut dann muss ich dich halt eben Suchen.

Von Kommern aus bahnte ich mir den Weg, ich suchte den Frühling. Nur wo ? Ich hatte einen Plan, denn ich bin schlau :) Wo sucht man am besten was ? Genau ! Dort wo man es am wenigsten vermutet. Super Plan oder ? Also suchte ich dort wo's kälter und in der Regel auch nasser ist als bei mir zu Hause. Da gibt's einen prädiszinierten Ort: Heimbach ! Also nix wie hin. Auf dem Weg hielt ich natürlich immer wieder ausschau.

So wie hier, an der Quelle. Der Pfeil zeigt genau nach unten ( oder hab ich schlauer Fuchs da was falsch verstanden ? ) Also muss da doch was sein ... vielleicht die Quelle des Frühlings ? NEIN doch nicht. Weiter ...

Frühlingsquelle ?
... unterwegs traf ich wiedermal auf meine Freunde die "Weißärsche", die feigen Hunde verkraufen sich immer im Wald sobald sie einen sehen. "He, habt ihr den Frühling gesehn ?" Keine Antwort. Also weiter ....

Wer die Rehe findet kriegt keinen Fielmanngutschein
... dann suchte ich im Wald bei Hergarten. Ah vielleicht hinter diesem Stein von Köbes Nowotnik, der ihn für seine Verdienste in 40 Jahren Jagd bekommen hat. Nö auch nicht, wo mag er nur sein .....

Ffrüüüühling..... ?
... kurz vor Heimbach hielt ich dann nach alter indianerweise Ausschau. Den ganzen Ort scannte ich Zentimeter für Zentimeter. Nix zu finden hier .......

Wo ist er, der Frühling ?
Seht selbst ... nix zu sehen ... !
.... im weiteren fand ich als Lohn für meine "Mühen bei der Suche", ein feines Pfädchen. Feinste Kürvchen schmiegten sich an den Hang. Welch ein Genuss. Und wer sagt 29er seien behäbig in Kurven ? Wenn dann ist es höchstens der Fahrer, aber mit den Dingern geht alles was mit andern Rädchen auch geht, seht selbst ....

Einmal rechts rum ....
... und einmal links rum !
... mann oh mann, hier sucht man sich ja einen Wolf. und dann auch noch dieser Schilderwald ...

Schilderwald bei Heimbach
... der muss doch irgendwo Stecken, der Frühling. Ich peil den mal an mit meinem Cube-Compensator-Flux-Beschwörungs-Ortungs-Sonar-Radar-GPS-Smartrödel-Gerät...

Das Cube-Compensator-Flux-Beschwörungs-Ortungs-Sonar-Radar-GOS-Smartrödel-Gerät
.... hilft auch nich. Nützt nix,muss mal weiter oben nachsehen. Hinauf auf die Hubertushöhe :) Auf dem Weg dahin wieder ein liebliches Pfädchen. Bloss nich nach links fallen, sonst wird's nass ...

Lieblich Pfädchen

Lieblich Pfädchen II
.... dann der Antritt auf die Hubertushöhe. Satt stand ich im Pedal ... satt auch die Steigung .... dann ein kurzes "KNACK" und schmerzen in der Familienplanung. Was war passiert ? Der Freilauf hatte den Dienst quittiert, somit schnellte des Huberts Famillienplanung gen Vorbau um an selbigen schmerzhaft zu zerschellen ... AUA ! Nun war guter Rat teuer ! Aber mir fiel etwas ein:

DER GROSSE BIKE GEHEIMTIP FÜR DEFEKTE FREILÄUFE ! 100mal im Werkstattcheck der Bike berichtet. DIE Notreparatur ! Outdoorgefrickel auf dem Trail ! Flux hatte ich 4 Kabelbinder aus dem Rucksack gezaubert und fixierte die Kasette an denSpeichen bzw. am Laufrad. BRAAAP ! Genauso flux waren die Dinger dann beim ersten tritt in die Pedale gerissen und zerstreuten sich auf dem Weg ! Was für ein Geheimtip, danke Bike !

Der Geheimtip aus der Bike -> Freilauf defekt ? Kabelbinder sollens richten !
Nun da ich schonmal halb oben war schob ich den Rest und genoss erstmal die Aussicht. Nebenher nahm ich den Telefonjoker und orderte ein Taxi nach Hause. Vernichtete einen Riegel und schoss noch ein Stossgebet gen Himmel, warum gerade mir so ein Unglück wiederfahren muss wo ich doch nur auf der Suche nach dem Frühling war.

Stossgebet gen Himmel ... Lieber Guide im Himmel ....
Aussicht von der Hubertushöhe
Auf dem Weg nach oben suchte ich den Frühling auch in diesem ominösen Bonker
Nix drin,seht selbst !
Naja gefunden hab ich den Frühling leider heute nicht. Mission Impossible würd ich mal sagen. Ich nahm noch ein schnuckeliges Trailchen hinunter. Das war mit schon bekannt, die Vennbiker jedoch hatten mich hier mit Ihrem Vidscho inspiriert. Mit gesenktem Haupt "skatete" ich gen Seehof um mich dort eintüten zu lassen. Auf dem Weg dorthin kamen 5 Biker an mir vorbei, TRAURIG ist das nur einer fragte ob man helfen könnte, soviel zur Solidarität unter MTBler. Aber vielleicht waren die andern 4 auch nur verkappte Rennradler beim Wintertraining auf dem Uferweg. Egal, Bike in den Kofferaum und ab nach Hause, das war's !

Darollt er dahin mit seinem defekten Freilauf
Ich kommer wieder,keine Frage .........



12.03.2015

Ein Tag frei ... zwei dreckige Hunde spielen im Wald

Ein Tag frei und dann so ein Wetter, keine Frage was man da machen soll. Bikekumpane Andre eingetütet und ab ins Trail-Wonderland. Das kam dabei heraus:



09.03.2015

Lach und Sachgeschichten aus dem Netz

Ich will Euch die besten geistigen Ergüsse zum Thema Reifen welche ich im Internet gefunden habe nicht vorenthalten:


Platz 10
TSC ist doch gar nicht so klebrig. Beispiel MM soll 57a an den Mittelstollen und 52a außen haben. Es kommt nicht wie "Honig" vor, sondern schlicht "rubbelig/laut". 
Anm.Red.: 57a ? 52a? MM? TSC? Alles klar oder ?

Platz 9
Da ich vorne normalerweise weichere Reifen (Spec Grid oder Maxxis ST/3C) fahre, ist TS ja haerter - merken tut man TS aber hinten schon (vor allem mit SG Karkasse) - kommt mir aber auch nicht schlimmer vor als die 50a von einem Butcher Control (Edith meinte, dass der .... die TS-Haerte eh schon gepostet haette).
Anm.Red.: Metzger (Butcher) Control,fährt wie das Messer durch die Butter !

Platz 8
Eine Frage, wie fährt sich denn die TSC im Gegensatz zur PSC? Ich kenne von früher nur die Gooey Gloui Mischung. Im nassen hammergripp aber auf Asphalt Monster Widerstand. Ausserdem hat es mir alle Steine/Steinchen an den Rahmen geschmissen. Ich suche noch eine Reifen für das Vorderrad für meinen leichten LRS. Hinten habe ich eigentlich 2.35 Rock Razor gesetzt, weiss aber nicht ob vorne NN 2.35 PSC oder TSC besser wäre oder vielleicht 2.35 NN TSC vorne und PSC hinten besser wäre? Hans Dampf T/PSC ist auf dem schweren LRS.
Anm.Red.: Dageht's wieder los,TSC,PSC,LRS,Asphalt Monster.... aaaah ja !

Platz 7
Maxxis hat auf jeden fall die weichste Karkassen. Die Karkassen von Conti, Schwalbe sind deutlich Steifer. Ich würde einfach mal bisschen mit dem Druck Runter gehen. Die Karkassen werden mit der zeit aber auch deutlich weicher.
Anm.Red.: Wer hat den nu den härtesten ... eh weichsten ?
Platz 6
Ich fahr die Schwalbe net mehr. Die Rutschen nur rum und Lernverhalten in Kurven is echt Miess
Anm.Red.: Lernverhalten ? Ein Reifen ?


Platz 5
Weiß jemand wo ich die momentan in 27.5 bekomme?
Sprich: HR2,Exo,Tr,3C
Anm.Red.: Da sindse wieder, HR2ExoTr3C...muss dran sein !

Platz 4
Ich stelle mir Procore bei den scharfkantigen Felsen und fetten Dornen in Sùdfrankreich vor, wie man dann sich mit geschlitztem Faltreifen so auf dem Procore-Kern 8 Stunden durchs Unterholz wühlt, bis man im Basislager dann den Reifen wechseln kann
Anm.Red.: Basislager ? Am Mount Everest ? Oder wo ?

Platz 3
Weiss jemand welche gummimischungen genau bei dem minion dhr 2 dh in 3c 2,4 und dhr 2 exo 3c 2,4 drauf sind? Der dh hat 3c maxx grip, der exo 3c maxx terra. Nur was ist da genau drin?
Anm.Red.: Verstehe immer noch nur Bahnhof !

Platz 2
Gravity is zu schwer für XC.
Anm.Red.: Absolut ! Gravity is ja auch Gravity und nich XC !


Platz 1
Ich würde gar nicht erst über nasse/glitschige Wurzeln fahren (vor allem mit dem VR).
Würde einfach umfahren oder absteigen.
Anm.Red.: Endlich mal einer der Ahnung hat !

Manchmal Frage ich mich auf welchem Niveau manche fahren .... oder ob sie sich ihren kram nochmal durchlesen ?

Quelle: MTB-News Forum
Um Niemanden persönlich zu difamieren wurden  Namen bewusst entfernt

07.03.2015

FrühjAHRsklopper Zwofuffzehn !

Heuer hat die Köterbande mal wieder das Frühjahr eingeläutet. Traditionell tun wir dies mit einem zünftigen Ahrklopper. Sechs Köter gingen dann auf die Reise, die Tagesordnung hiess heute: Kapellentrail Pützfeld, Silvestertrail Ahrbrück, Schrock, Umerich und Hornberg. Stramme 35km und 1300hm haben wir so zusammengestrampelt. Schön war's ! Herrliche Truppe, Herrliches Wetter und supa Trails ... was will man mehr ?

Dabei ist folgender Videoschnipsel herausgesprungen: