24.09.2017

Rando Elsenborn

Belgien ... immer eine Reise wert! Heute stand eine Randonnee ( in Deutschland auch CTF genannt ) in Elsenborn an. Dort veranstalten Ritas kleine Schritte für Malawi VoG jedes Jahr eine Ausfahrt für den guten Zweck. Der Erlös geht an die Organisation wovon in Afrika Projekte wie Wasserversorgung und Landwirtschaft realisiert werden. Früh morgens um halb acht gings zu Hause schon los.
Schon die Anreise hatte sich für diesen Anblick gelohnt ... Hammer
In Elsenborn angekommen traf ich mich mit Jörg, einem Forumskumpanen mit dem ich schon einige erstklassige Tourtipps ausgetauscht habe. Nach langem Anlauf wollten wir heute endlcih mal ne Runde zusammen drehen. Hat gepasst, wir standen jedenfalls pünktlich wie die Maurer um halb Neun am Start ... wenn da nicht noch ne Scheibenbremse zu justieren gewesen wäre.

Scheibenbremsen wollen zentriert sein ...sonst nervt es gewaltig !
Schnell war das erledigt und es ging auf die Loipe .... eeeeh Piste. Wir hatten uns die 53er ausgeguckt.

Im seichten auf und ab dämmelten wir über den Truppenübungsplatz.Der ist nur für dieses Event mit dem MTB befahrbar, schon alleine deswegen ist es hier immer eine Reise wert. Der hatte auch so manche Überraschung für uns parat. Einerseits epische Landschaft andererseits epische Schlammlöcher !

Genau draum heisst es "Altweibersommer" oder?
Watt geil oder ?

Kann man sich gar nicht satt genug dran sehen !
So buchsierten wir uns durchs Gemüse. Dabei lag zunächst die größte Schwierigkeit darin KEINE nassen Füssezu bekommen was uns BEIDEN nicht gelang

Noch umkurvt er gekonnt die Löcher .....

...zusammen mit dem Nebel eine tolle Stimmung .....

.... um wenig später saftig einzuparken .....

... hier die hab ich noch geschafft, wenig später waren meine Quanten auch nass.

Da musste man schon ordentlich zirkeln um ne halbwegs trockene durchfahrt zu finden

mud puddle highway done ! erstmal trocken legen
Man war das ne Gaudi.Aber auch die belgischen Spazierstöcke remmelten sich reihenweise in den Löchern fest. Gutes Training für die Lachmuskeln. Sodämmelten wir gen Deutsche Grenze und überschritten diese auch. Dort gabs dann auch ein paar kleine feinde Pfade. Wir tauchten ins Perlenbachtal ein wo's auch das erste mal was zwischen die Kauleisten gab.

Auf dem Weg ins Perlenbachtal .. herrlich !
Landschaft wohin man schaut ;)
Ein altbekannten Trail bei Gut Heistert gabs auch

Wald !

Das endgeile Wetter gab natürlich auch alles zum herrlich Touürschjen dazu
Nach dem Schmankerl Perlenbachtalverliessen wir Deutscheland um wieder in den Truppenübungsplatz einzutauchen. Doch vorher hatten uns die Bämmesse noch ein ddeftiges Brett vornn Latz geknallt. Bei Kalterherrberge mussten wir ne Trailrampe rauf die wir nur schiebend meistern konnten. Oben mal kurz Luft geschnappt dann gings weiter

Einfach zu schnell ...selbst beim schieben ;)
Auf dem Truppenübungsplatz nahmen wir noch das ein oder andere Schlammloch mit um uns dann nochmal zu verpflegen. Hinter der Verpflegung hatten wir leichten Orientierungsverlust, irgendwo waren wir falsch abgebogen.Egal, wir bauten den offiziellen cc Trail am Munidepot ein und schwupps waren wir wieder "on track". Der Rest präsentierte sich nochmal richtig lecker.Über typisch belgische Wurzelpfädchen dämmelten wir die letzten Kilometer runter.

Sonne, Trails, Schlammlöcher .. was will man mehr, da kommt Freude auf

Volle Deckung
Näh watt ein feines Touürschjen, leider schon wieder zu Ende. Da hat mal alles gepasst. Sonne, Trails, Schlammlöcher Gaudi und beste Gesellschaft. Solässt man sich gern amSonntagvormittag verwöhnen .........meinen Dank an Jörg für die Kurzweil unterwechs ... gerne Wieder :))




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen